Interview mit Ronja Holze

Die amtierende Deutsche Meisterin steht dem DRS rede und Antwort

Ronja Holze (Foto: DRS/Sandra Schink fotoatelier.hamburg)

DRS: Stelle dich bitte kurz vor.

RH: Ich heiße Ronja Holze, bin 19 Jahre und komme aus Berlin.

DRS: Wie war dein erstes Mal im Skatepark?

RH: Mein erstes Mal war mit David Lebuser zusammen 2016 bei einer WCMX-Demo in der Skatehalle Berlin, welche vom Berliner Verein Drop In e. V. veranstaltet wurde. Es war für mich aufregend, bzw. anders. Durch die neue Sportart habe ich meine Freude am Leben wiederentdeckt. Zu diesem Zeitpunkt saß ich erst seit Kurzem im Rollstuhl.

DRS: Hast du manchmal Angst im Skatepark?

RH: Bei manchen Drop-Ins habe ich schon Angst, besonders, wenn die Rampen ganz schön hoch sind. Aber dann atme ich kurz durch, zähle bis drei und fahre dann runter.

DRS: Wie findest du es, dass die WM dieses Jahr in Deutschland stattfindet?

RH: Das finde ich sehr gut, dann muss ich nicht so weit fahren 😉 Ich freue mich schon auf die WM. Da ich noch nie bei einer WM dabei war, bin ich gespannt wie es wird.

DRS: Worauf freust du dich am meisten bei der WM?

RH: Ich freue mich am meisten darauf andere Fahrer aus der ganzen Welt kennen zu lernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.